A+ A A-

Suchrichtlinien und -verfahren

3432 - Notfälle

VORSTANDSRICHTLINIE Nr. 3432

NOTFÄLLE

Bohrer

Jede Schule im Distrikt führt mindestens eine sicherheitsbezogene Übung pro Monat durch, einschließlich der Sommermonate, wenn die Schule mit den Schülern zusammen ist. Diese Übungen vermitteln den Schülern die folgenden drei grundlegenden funktionellen Übungen:

Schutz an Ort und Stelle

Die Schüler erhalten Anweisungen, damit sie im Falle einer gefährlichen Dampffreisetzung, die keine Zeit zum Verlassen des Campus lässt, im Inneren bleiben und die erforderlichen Schritte unternehmen können, um das Gesundheits- und Sicherheitsrisiko zu beseitigen oder zu minimieren.

Sperren

Die Schüler erhalten Anweisungen, damit im Falle einer Verletzung der Sicherheit eines Schulgebäudes oder Campus; Mitarbeiter, Studenten und Besucher können ihre Positionen in sicheren Gehegen einnehmen.

Evakuierungen

Die Schüler erhalten Anweisungen, damit sie im Falle einer Evakuierung der Schule oder des Bezirks aufgrund von Gefahren wie Bränden oder auslaufendem Ölzug das Gebäude in kürzester Zeit verlassen und den sichersten Weg zu einem anderen nehmen können Schule oder Einrichtung.

Die oben genannten sicherheitsbezogenen Übungen beinhalten die Verwendung des Karteninformationssystems der Schule in mindestens einer der Übungen.

Diese sicherheitsrelevanten Übungen können auch eine Erdbebenübung beinhalten, die die staatlich anerkannte Erdbebensicherheitstechnik „fallen lassen, abdecken und halten“ verwendet.

Der Superintendent wird angewiesen, Notfallevakuierungsverfahren für jedes Gebäude zu entwickeln.

Erdbeben

Der Vorstand erkennt die Bedeutung des Schutzes von Personal, Studenten und Einrichtungen im Falle eines Erdbebens an. Einrichtungen müssen so gestaltet und gewartet werden, dass die potenzielle Gefahr eines solchen Ereignisses erkannt wird. Ebenso müssen die Mitarbeiter bereit sein, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um Schüler und Mitarbeiter vor Schaden zu schützen.

Der Superintendent legt Verfahren für den Fall fest, dass während der Schulzeit ein Erdbeben auftritt.

Bombenanschläge

Der Superintendent muss Vorgehensweisen für den Fall festlegen, dass die Schule per Telefon, Brief, mündlich oder auf andere Weise bedroht wird.

Notfall Schulschließung

Wenn Wetterbedingungen oder andere Umstände den Schulbetrieb unsicher machen, entscheidet der Superintendent, ob die Schulen verspätet beginnen, für den Tag geschlossen oder der Transport nur auf Notwegen erfolgen soll. Diese Entscheidungen werden gemäß einem vom Superintendenten oder Beauftragten entwickelten Plan über Community-Medienressourcen kommuniziert.

Pandemie/Epidemie

Der Vorstand erkennt an, dass ein Ausbruch einer Pandemie eine ernsthafte Bedrohung darstellt, die Studenten, Mitarbeiter und die Gemeinschaft beeinträchtigen könnte. Der Superintendent oder ein Beauftragter fungiert als Verbindungsglied zwischen dem Schulbezirk und den örtlichen Gesundheitsbehörden. Die Distriktverbindung stellt in Absprache mit den örtlichen Gesundheitsbehörden sicher, dass im Distrikt ein Pandemie-/Epidemieplan existiert, und legt Verfahren fest, um die Sicherheit von Personal und Schülern in einem solchen Notfall zu gewährleisten.

Wenn ein Notfall innerhalb einer Schule oder ihrer Umgebung eine Evakuierung und/oder eine vollständige oder teilweise Schließung der Schulen innerhalb des Bezirks erfordert, ist das Personal dafür verantwortlich, bei der sicheren Evakuierung der Schüler innerhalb der gefährdeten Schule oder ihrer Umgebung zu helfen.

Der Superintendent legt Verfahren für die Notschließung eines Gebäudes oder einer Abteilung fest.

 

Rechtliche Hinweise:

Vorstandsrichtlinie 4310 Beziehungen des Distrikts zu Strafverfolgungsbehörden und anderen Regierungsbehörden

RCW 28A.320.125 Sichere Schulpläne – Anforderungen – Pflichten von Schulbezirken, Schulen und Bildungsdienstbezirken – Berichte – Übungen – Regeln

RCW 19.27.110 Internationaler Brandschutzkodex – Verwaltung und Durchsetzung durch Bezirke, andere politische Unterabteilungen und kommunale Körperschaften

Angenommen: 16. Juli 2002

Überarbeitet: 20. November 2018

 

WALLA WALLA ÖFFENTLICHE SCHULEN • 364 South Park St. • Walla Walla, WA 99362 • Telefon: 509-527-3000 • Telefax: 509.529.7713

SS-Logo-Alarm-transparent Tipp für sichere Schulen: 855.976.8772  |  Online-Tippmeldesystem